„Singen gegen das Vergessen“

 
„Musik schließt die Herzen auf. Damit kommen wir selbst an hochgradig Demenzkranke heran“, sagt Silvia Hille. Seit August 2021 findet in der Tagespflege des Marion-von-Tessin-Memory-Zentrums in München ein Retla-Singkreis statt. „Montag kommt der Jonas“, heißt es dann immer. Der sehnlichst erwartete Jonas Häusler setzt sich jeden Montag an das Keyboard und singt mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind. „Sie freuen sich immer, wenn sie die Lieder kennen“, sagt der Musikstudent, der ganz überrascht ist, wie gut die Gesangsstunden klappen. Pflegedienstleiterin Hille merkt, wie sich der Alltag mit den Besucher:innen langsam verändert: die Augen leuchten, sie hören besser zu, sind freundlicher und umgänglicher.

Für die positiven Effekte von Musik auf Menschen mit Demenz gibt es immer mehr empirische Hinweise. Man weiß inzwischen, dass Singen und Musizieren das emotionale Wohlbefinden steigert, die Lebensqualität verbessert und Stress und Depressionen reduziert. Diese Erfahrungen macht auch Rita Anna Friedrich vom Seniorenzentrum Lechrain in Augsburg. „Das Singen gehört zu den vielen Dinge, die wir tun, damit unsere Bewohner:innen noch selbstbestimmt leben können“, bestätigt die Sozialpädagogin. Damit sei weder Zwang noch Leistungsdruck verbunden; die Berührung mit etwas Bekanntem mache einfach Spaß. Den Retla-Singkreis leitet der Kirchenmusiker Siegfried Dirking, der seit Juli 2021 mit einer Gruppe von 20 Senior:innen singt und dazwischen auch beliebte Klavierwerke verschiedener Epochen sowie Operetten- und Unterhaltungsmusik vorspielt. „Das sind sehr dankbare und nach Kräften mitsingende Leute“, lobt Dirking.

Weil sich „Singen gegen das Vergessen“ bei den zwei ersten Projekten, die wir derzeit unterstützen, so bewährt, möchten wir gerne weitere Retla-Singkreise für Menschen mit Demenzerkrankungen ins Leben rufen. Musiker, die daran interessiert sind, können sich gerne bei uns melden.
Kontaktdaten: Judith Prem
judith.prem@retla.org
Tel. 089 18 91 00 25
Mobil 0179 500 45 10

→ Tipp: „Unvergesslich – Unser Chor für Menschen mit Demenz“, initiiert von Schauspielerin Annette Frier in Köln. Alle vier Folgen und das Abschlusskonzert in der ZDF-Mediathek:
https://www.zdf.de/dokumentation/unvergesslich-unser-chor-fuer-menschen-mit-demenz

Projekt: Singen gegen das Vergessen
Projektträger: Retla e.V.
Fördersumme in 2021: 1.500,00 €

zurück zu > Projekte