Foto: Olaf Wiehler

Treffpunkt der Generationen

Im Café eigenleben in München kommen junge Leute von gestern und heute miteinander in Kontakt. Hier ist genügend »Raum für eigenleben«, um gemeinsam aktiv zu sein, zusammenzuarbeiten und sich über Kultur, Kurse und Küche zu begegnen.

Gründerin ist Anne Bauer, die sich mit dem Marli-Bossert-Stiftung e.V. seit 2017 dafür einsetzt, dass Menschen im Alter ein wertvoller Teil der Gesellschaft bleiben. Bauer startete mit dem Online-Magazin https://eigenleben.jetzt, es gab Netzwerktreffen, Veranstaltungen und Kurse an verschiedenen Orten. Dabei ergab sich der Wunsch nach einem realen Treffpunkt der Generationen, wo Seminare, Ausstellungen und Events stattfinden können. Während des Lockdowns entstand zunächst die Plattform eigenleben.Club, bis es im Sommer 2021 soweit war: Das Café eigenleben im Münchner Univiertel mit seinen einladenden, eigenen Räumen konnte als Treffpunkt für Jung und Alt eröffnet werden.

»Gemeinsame Zeit mit anderen und das Gefühl, willkommen zu sein, gebraucht und geschätzt zu werden, ist die beste Vorsorge für Vereinsamung«, ist Anne Bauer überzeugt.

Retla e.V. unterstützt das Café mit einer geringfügigen Stelle für ein Jahr, die sich um Koordination, Projektplanung und Organisation kümmert. »Mit Hilfe von Retla ermöglichen wir Menschen mit geringer Rente ein zusätzliches Einkommen«, freut sich Bauer.
https://eigenleben.de

Projekt: Raum für eigenleben
Projektträger: eigenleben gGmbH
Fördersumme in 2022: € 7.900.-

zurück zu > Projekte

Retla e.V.
 
Von-der-Tann-Straße 10
80539 München
T +49 (0)89 18 91 00 25
> info@retla.org
Spenden-Konto
 
Retla e.V.
Donner & Reuschel
IBAN: DE23 2003 0300 0011 2211 00
BIC / SWIFT: CHDBDEHHXXX
Bleiben Sie über Retla informiert:
 
> Newsletteranmeldung
 
folge RETLA auf facebook     folge RETLA auf Instagram     folge RETLA auf YouTube