Jung und Alt begegnen sich

Ohne Corinna hätte ich gar keine Kontakte mehr“ erzählt die 82jährige Hanni aus Köln. Seit ihr Mann im Pflegeheim lebt, ist sie alleine zu Hause. Die Situation ist sehr schwer für Hanni, aber die häusliche Pflege war mit fortschreitender Demenz ihres Mannes nicht mehr für sie möglich. Nun lebt sie alleine, und die Einsamkeit schlich sich in ihr Leben. Nur ihr Hund Ypsie ist ihr noch geblieben. Über Freunde alter Menschen e.V. lernte Hanni Corinna kennen. Die junge Frau engagiert sich freiwillig und besucht Hanni regelmäßig. Wenn Corinna kommt, stehen einfach das Gespräch und die Freude im Vordergrund. Und auch Ypsie mag Corinna, das ist Hanni sehr wichtig.

Auch Ingrid, 83 Jahre alt und Stefan, 38 Jahre treffen sich regelmäßig. Ingrid ist seit zwei Jahren verwitwet. Seit sie auf den Rollstuhl angewiesen ist, hat sich ihr Aktionsradius deutlich verringert. Sie freut sich immer, wenn sie mit Stefans Unterstützung nach draußen kommt, gerade jetzt im Frühling, und mal etwas Abwechslung hat. Sie gehen dann ins Grüne, und wenn die Corona-Lage es zulässt, auch in ein Café.

Zwei schöne Beispiele für Begegnungen zwischen Jung und Alt, die der Verein Freunde alter Menschen e.V. (Famev) in Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt/M. arrangiert. Famev e.V. wurde 1991 gegründet mit dem Ziel, alten Menschen ein Leben ohne Einsamkeit zu ermöglichen. Die notwendige Versorgung und Pflege können über Pflegedienste organisiert, aber menschliche Nähe, Freundschaft und Zuwendung können nicht durch Dienstleistungen ersetzt werden. Einsamkeit und Isolation im Alter steigt vor allem dann, wenn Menschen aufgrund zunehmenden Alters weniger mobil werden. Deswegen richtet sich das Angebot von Famev e.V. an alleinlebende Menschen, die älter als 75 Jahre sind. Der Verein stiftet durch ehrenamtliche Besuchspartnerschaften soziale Kontakte und persönliche Begegnungen, bringt Jung und Alt zusammen, organisiert Halbtagesausflüge, stellt Kontakte zu weiterführenden Hilfen, Beratung und Institutionen der Altenhilfe her, veranstaltet Weihnachtsfeiern u.a. und trägt dadurch zu einer Steigerung der Lebensfreude und des Wohlbefindens aber auch von mehr Selbstbestimmung der einsamen älteren Menschen bei.

Dieses → Youtube-Video gibt Einblick in zwei Besuchspartnerschaften in Köln:
(Videolink öffnet in einem neuen Tab)

Projekt: Freiwilligenkoordination
Projektträger: Famev e.V., Köln
Fördersumme in 2021: € 10.000,-

zurück zu > Projekte