Besser als Lüften

Im Kampf gegen Corona ist ein professioneller Luftreiniger effektiver als das Lüften. „Das Gerät vermittelt unseren Besucher:innen Schutz und Sicherheit“, bestätigt Kai Weber. Der Einrichtungsleiter des Alten- und Servicezentrums (ASZ) Sendling freut sich über die Unterstützung von Retla e.V. beim Kauf eines Luftreinigers. Der Apparat steht im Gymnastikraum des Beratungs- und Begegnungszentrums für ältere Menschen. Dort finden eine Reihe von Kursen wie Yoga, Sitztanz, Sturzprävention, Qigong oder Gymnastik statt. „Bisher haben wir alle 20 Minuten gelüftet, das können wir jetzt reduzieren“, sagt Weber, der dabei auch an die kommende kalte Jahreszeit denkt. Ihm ist viel daran gelegen, vor allem Besucher:innen zu schützen, die immungeschwächt sind, sich nicht impfen lassen können oder aufgrund kognitiver Einschränkungen die AHA-Regeln nicht einhalten können. Der Luftfilter wird auch in den zweiten Gruppenraum geschoben, wenn dort Demenzkranke betreut werden oder der Schachkurs an der Reihe ist. „Jede Verbesserung ist gut. Alle sollen gesund bleiben können“, meint Weber nachdrücklich. Die Corona-Pandemie ist noch längst nicht vorbei.

Projekt: Ankauf eines professionellen Luftreinigers
Projektträger: Alten- und Servicezentrum Sendling der Arbeiterwohlfahrt München
Fördersumme in 2021: € 1.537,-

zurück zu > Projekte